Hagener Nachhaltigkeitstag

Upcycling, Wiederverwerten, Selbermachen… kaum ein anderes Thema beschäftigt die Menschen derzeit so sehr wie die Frage, wie ein nachhaltiger Lebensstil gelingen kann. Die VHS, der Hagener Heimatbund und das AllerWeltHaus laden ein zu einer Nachhaltigkeitsmesse, die zeigt, welche Formate, Ideen, Projekte und Angebote es in Hagen bereits gibt. Geplant ist ein Tag, der die ganze Villa Post mit einem Markt der Möglichkeiten füllt und dabei so viele Lebensbereiche abdeckt wie möglich von Mobilität über Ernährung, Kleidung, Energiegewinnung, Umweltprojekte, Bildungsmaterialien, Klimaschutz, Recycling etc. 

Folgende Programmpunkte stehen schon fest: 

13.15 Uhr, Eröffnungsvortrag von Prof. Dr. Brigitte Biermann: Transformation zur Nachhaltigkeit
14.30 Uhr, Upcycling-Workshop: Percussion-Instrumente aus Ü-Eiern und Fahrradschläuchen
15.00 Uhr, Theater Die Mimosen: „Spex – Die Space Mekanix – Ein Planet muss in die Werkstatt“
16.15 Uhr, Handpan-Schnupper-Workshop mit Tobias Bülow

Begleitend wird es kreative Workshops und einen Kleidertausch geben. Alle weiteren Infos zum Nachhaltigkeitstag findest du hier

Sharepic Kleidertausch
Regeln Kleidertausch

Auf Hildes Spuren

🍂 Bock auf den ultimativen Herbst-Spaß? Dann komm mit uns auf Entdeckungstour in den Wald! 🍁

🍄 Du und wir – wir gehen gemeinsam auf eine abenteuerliche Reise durch den herbstlichen Wald. Coole Leute, bunte Blätter und der Duft von frischer Natur warten auf dich!
🌿 Unsere Expertin von Wildschytz zeigt dir, wie du essbare Pilze findest und welche Kräuter den Geschmack deiner Lieblingsgerichte aufpeppen können. Du wirst staunen, was der Wald alles zu bieten hat!
🌲 Verpass nicht das ultimative Herbstabenteuer! Hol dir jetzt deinen Platz und erlebe Natur pur. Mit Freund*innen, Familie oder neuen Bekanntschaften – hier ist Spaß garantiert!

Bist du dabei? Dann schnapp dir deinen Rucksack und lass uns den Herbst in vollen Zügen genießen!

Wann? 10.09.2023, 10-18 Uhr

Wo? Hagen

Was steht an? Pilz- und Kräuterwanderung mit anschließender Verarbeitung und gemeinsamem Kochen

Was muss ich mitbringen? Festes Schuhwerk, Einmachglas (z.B. Marmeladenglas), Handschuhe, Messer oder Schere

Anmeldeschluss: 08.09.2023

Hier geht es zu den Datenschutzinformationen des BDKJ Hagen e.V. für diese Veranstaltung.

*Warum eigentlich Hildes Spuren? Ganz einfach: wir haben eine gleichnamige Arbeitshilfe zur Wildkräutern und ihren Nutzen herausgebracht, die wir unseren Jugendverbände für ihre Arbeit zur Verfügung stellen. Diese kommt natürlich auch am 10.09. zum Einsatz 🙂

Intuitives Bogenschießen

In der heutigen schnelllebigen Gesellschaft fehlt uns häufig der Fokus und ein klarer Weg, selbst gesteckte Ziele zu erreichen. Wir kommen im hektischen Alltag nicht dazu, in uns hinzuhören, aus dem Bauch heraus Entscheidungen zu treffen und eine innere Ruhe zu finden. Genau hier setzt das Intuitive Bogenschießen an. Es ist ein Zusammenspiel von Körper und Geist. Das Schießen erfolgt aus dem Bauch heraus und beim Zielen wird auf technische Hilfsmittel verzichtet. Dabei können Stress abgebaut, Blockaden gelöst und eine geistige Zielausrichtung erreicht werden. Ruhe und Gelassenheit sind die Folge. Hinzu kommt die Kräftigung der Muskulatur im oberen Rücken und in den Schultern.

Diese Methode ist Teil der Erlebnispädagogik und kann sowohl in Einzel- als auch in Gruppenkontexten angewandt werden. Ihr bekommt die Möglichkeit bei einem 6-stündigen Workshop, selbst die Techniken des Intuitiven Bogenschießens zu erlernen, Atemübungen gekonnt einzusetzen und Ansätze für die pädagogische Praxis mitzunehmen. Zudem wird in das Thema Pfeilbau eingeführt.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Jungen Kirche Hagen-Witten statt.


Wann? 26.08. 10-16 Uhr
Wo? Hagen, genauer Ort wird noch bekannt gegeben
Das Mindestalter beträgt 16 Jahre.

Der Kurs wird vorrangig für Ehrenamtliche aus der Jugendverbandsarbeit angeboten. Melde dich aber gerne bei uns, wenn du Interesse am Kurs hast und in einem anderen Bereich tätig bzw. engagiert bist.

Anmeldefrist ist der 24.08.23.

Hier geht es zu den Datenschutzinformationen des BDKJ Hagen e.V. für diese Veranstaltung.

Ausstellung „Diskriminierung durch Institutionellen Rassismus“

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Hagen lädt zur Ausstellung ein, die sich mit dem bedeutenden Thema des Institutionellen Rassismus und seiner Auswirkung auf unsere Gesellschaft auseinandersetzt. Die Ausstellung bietet den Besuchenden die Möglichkeit, tief in die Thematik einzutauchen, zu reflektieren und den dringend notwendigen Dialog über diese Herausforderungen anzustoßen.

Die Ausstellung präsentiert eindrucksvoll die verschiedenen Facetten von Diskriminierung, insbesondere den Institutionellen Rassismus, der sich oft subtil in alltäglichen Situationen und in verschiedenen gesellschaftlichen Strukturen manifestiert. Ziel der Ausstellung ist es, Bewusstsein zu schaffen und ein Verständnis für die Auswirkungen von Diskriminierung auf individueller und kollektiver Ebene zu fördern.

„Unsere Ausstellung möchte nicht nur auf die gesellschaftliche Diskriminierungsproblematik aufmerksam machen, sondern auch Jugendliche aus Hagen mit ihren eigenen Diskriminierungserfahrungen zu Wort kommen lassen“, erklärt Rebekka Berger-Fischer, Projektleiterin der Ausstellung. „Es ist von entscheidender Bedeutung, dass wir uns als Gesellschaft gemeinsam gegen Institutionellen Rassismus und Diskriminierung stellen. Diese Ausstellung soll dazu beitragen, dass wir unsere Perspektiven erweitern, Empathie entwickeln und Veränderungen vorantreiben.“

Die Ausstellung wird vom 09.08.2023 bis zum 25.08.2023 im Rathaus an der Volme im Rahmen der regulären Öffnungszeiten gezeigt. Der BDKJ Hagen lädt Medienvertreter*innen, Interessierte und die Öffentlichkeit herzlich ein, die Ausstellung zu besuchen und die wichtige Diskussion über Institutionellen Rassismus aktiv zu unterstützen. Die Ausstellung wurde in Kooperation mit der Fachhochschule Dortmund und dem Kulturzentrum Kultopia Hagen erarbeitet und durch die Aktion Mensch gefördert. 

Über den BDKJ Hagen

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Hagen engagiert sich für die Förderung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in der katholischen Jugendverbandsarbeit und ist Dachverband von sechs katholischen Jugendverbänden in Hagen. Die Ausstellung über Institutionellen Rassismus ist ein Beispiel für das anhaltende Engagement des BDKJ Hagen, wichtige soziale Themen aufzugreifen und dazu beizutragen, positive Veränderungen in der Gesellschaft zu bewirken.

Fashion Revolution Week

Die Fashion Revolution Week ist eine jährliche Kampagnenwoche. Sie bringt weltweit die meisten Mode-Aktivist:innen zusammen und findet jeweils um den 24. April statt, dem Jahrestag des Einsturzes der Textilfabrik Rana Plaza in Bangladesch. Dabei starben 2013, also vor jetzt genau zehn Jahren, rund 1100 Menschen, weitere 2500 wurden verletzt. Die meisten Opfer waren junge Frauen.

Auch in Hagen gibt es zur Fashion Revolution Week in diesem Jahr etliche Veranstaltungen, die überdies zur Jubiläumsreihe „10 Jahre Fairtrade Town Hagen“ gehören. Hagen hat sich erstmals 2013 als Stadt des Fairen Handels zertifizieren können und seitdem den Titel, den inzwischen über 700 Städte in Deutschland tragen, alle zwei Jahre erneuern können.

Kleidertauschparty, Ausstellung, Workshop am Samstag, 22. April
Gebt doch euren abgelegten Klamotten eine zweite Chance, eine neue Heimat bei anderen Menschen. Und holt euch selbst dabei ein neues Lieblingsteil, das auch schon ein Vorleben hatte. Veranstalter sind die VHS, der BDKJ Hagen, die Verbraucherzentrale, das AllerWeltHaus und der Umsonstladen im Wehringhauser Nachhaltigkeitszentrum. 

In der Fashion Revolution Week verwandelt sich die Villa Post heute in eine Boutique für Secondhand-Schätzchen. Von 15 bis 18 Uhr darf gestöbert werden. Guterhaltene, gewaschene Kleidungsstücke, Schuhe, Taschen und Accessoires oder Schmuck aus zweiter Hand für alle Generationen und Geschlechter sind willkommen. Jede*r darf 5 bis 10 Teile mitbringen. Ausgenommen sind Strumpfwaren und Unterwäsche. Bitte eine eigene Taschen mitbringen.

Ingrid Klatte, Verbraucherzentrale Hagen, bietet parallel einen Workshop an „Upcycling ohne Nähmaschine: Kleidung sichtbar reparieren” an. Claudia Eckhoff informiert über die fatalen Folgen von Fast Fashion. Gezeigt wird gleichzeitig die Schuhkarton-Ausstellung „Auf der Suche nach einem Schuh…“.  Die Kleidertauschparty ist Teil der Jubiläumsreihe „10 Jahre Fairtrade Town Hagen“.

In Kooperation mit der VHS Hagen, dem Hagener Heimatbund, der Verbraucherzentrale, BDKJ und Hatopia.

Infos und Anmeldung

Download der Regeln

Hier geht es zu den Datenschutzinformationen des BDKJ Hagen e.V. für diese Veranstaltung.